• Alexa Niedermann

Kinder brauchen einfühlsame Erwachsen, die sie im Umgang mit ihren Gefühlen unterstützen

Kinder brauchen einfühlsame Erwachsene, die sie im Umgang mit ihren Gefühlen unterstützen und Ihnen das Gefühl von Sicherheit vermitteln. Sicherheit ist ein existenzielles Bedürfnis von Kindern als auch von Erwachsenen. Kleine, aber auch grössere Kinder benötigen für eine gesunde Entwicklung die Präsenz und die einfühlsame Unterstützung ihrer Eltern. Kinder, denen erfolgreiche Strategien im Umgang mit Emotionen fehlen, können sich in herausfordernden Situationen kaum beruhigen, sind daher einem hohen Stresslevel ausgesetzt, sind leicht reizbar und frustriert. Die noch nicht (ausgereifte) Fähigkeit, die eigenen Emotionen zu regulieren, erschwert den Kindern die soziale Kontaktaufnahme. Durch Co-Regulation ermöglichen wir Kindern, vielfältige Erfahrungen mit Stresssituationen und «Verunsicherungen» zu machen, um die Fähigkeit zu einer gesunden Selbstregulation entwickeln zu können. Dafür braucht es Körperkontakt, eine einfühlsame verbale Kontaktaufnahme (wichtig dabei die Prosodie) sowie eine achtsame elterliche Präsenz im Alltag. Dadurch kann der erlebte Stress von aussen reduziert und das Gefühl von Geborgenheit und #Sicherheit dem Kind vermittelt werden. Diese beiden Gefühle sind für das Heranwachsen eines gesunden «Selbst» von Kindern und Jugendlichen essenziell. #elternkindbeziehung #kinderstärken #praxissbtlandquart #systemischearbeitmitkindern #systemischefamilientherapie







28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen